aus: Lippische Landeszeitung vom 09.05.2014
aus: Lippe aktuell vom 14.05.2014

Spenden-Lesemarathon an der Oetternbachschule in Jerxen-Orbke und Klüt

Vom 21. Februar bis 4. April 2014 fand auf Anregung der Schulpflegschaft unser erster Lesemarathon statt. In Anlehnung an einen Marathonlauf, der über eine Distanz von 42,2 km geht, stand für 42 Tage in allen Klassen an beiden Schulstandorten das Lesen von Büchern im Mittelpunkt. Gelesen wurde sowohl im Unterricht als auch zu Hause.

Ziel des Lesemarathons war – neben der Verbesserung der Lesefertigkeiten der Schülerinnen und Schüler – den Kindern die Möglichkeit zu geben, sich für andere einzusetzen, indem sie mit dem Lesen von Büchern Geld verdienen. Dieses selbst verdiente Geld sollte anschließend unicef, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, und der Aktion Lichtblicke e.V. gespendet werden. So hatten sich die Kinder mit großem Eifer vor dem Start Sponsoren (Eltern, Verwandte, Nachbarn) gesucht, die sich bereit erklärt haben, einen selbst gewählten Betrag zwischen einem und zehn Cent pro gelesener Buchseite zu zahlen. Bei Kindern aus den ersten Klassen, die noch nicht lesen konnten, zählten auch die Seiten vorgelesener Bücher.

Das Engagement der Kinder während des Lesemarathons war überwältigend. Ein in dieser Form noch nicht dagewesenes Leseklima war an der Oetternbachschule zu spüren: Sechs Wochen lang traf man in den Klassen, auf den Fluren und auf dem Pausenhof auf eifrig lesende Schülerinnen und Schüler. Einen freien Computer zu finden war in dieser Zeit schwierig, denn als Nachweis, dass sie das Buch auch wirklich gelesen hatten, mussten die Kinder anschließend Fragen zu dem Buch in einem Internet-Buchportal beantworten.

Insgesamt wurden an den 42 Tagen von den Schülerinnen und Schülern 124.208 Buchseiten gelesen. Durch die große Lesefreude der Kinder ist ein Spendenbetrag von ca 7.800 € erlesen worden, der heute zu gleichen Teilen an die Aktion Lichtblicke e.V. und an unicef überreicht wird.

Da noch einige Beträge ausstehen, wird der endgültige Betrag später noch bekannt gegeben und die zusätzlichen Spenden werden nachträglich auf die entsprechenden Konten überwiesen.